Native Apps sind zum Scheitern verurteilt

Von nun an werde ich keine nativen Apps mehr erstellen, sondern nur noch progressive Web-Apps. Dies sind Anwendungen, die entworfen werden, um "noch mehr nahtlos" auf mobilen Geräten funktionieren als native mobile Apps.

Was meine ich mit „mehr nahtlos?”

Im AppStore Apps zu suchen ist manchmal echt umständlich, da zum Teil gewünschte Apps nicht richtig getaggt oder kategorisiert sind. Das ist aber, wenn wir ehrlich sind, nur halb so schlimm. Was wirklich nervig ist, ist der Entwicklungsaufwand einer nativen App. Der ständige Aufwand, Updates doppelt und dreifach zu bauen ist ermüdend, leider geht es aber gar nicht anders, wenn wir allen Smartphone Nutzern unsere App zur Verfügung stellen wollen, welche drei verschiedene Stores nutzen (AppStore, Google Play Store & Microsoft Store... naja, vielleicht den nicht immer...).

Doch, was bringen native Apps heute noch für Vorteile, wenn wir eine App entwickeln wollen?
Ganz ehrlich? Quasi gar keine!

Das Hauptargument für native Apps waren oft die Push-Nachrichten. Diese erhöhen in der Regel die Konversionsrate von Apps, da das Aufpoppen auf dem Home-Screen häufig zum Öffnen der App führt.
Lange Zeit war es nicht möglich, dies auch mit Web-Applikationen zu realisieren, doch PWAs können heute ebenso von Push-Benachrichtigungen profitieren, wie native Anwendungen.

Hier wird es interessant. Genau wie jede native App, wird die progressive Web-App mit einem Icon auf dem Homescreen gelegt und wenn Sie darauf klicken, wird die „App“ ohne Browser-Darstellung geöffnet. Das bedeutet keine URL-Leiste und keine Web-Navigations-Benutzeroberfläche. Nur die übliche Statusleiste und Ihre App wird quasi „Fullscreen” dargestellt.

Es gibt also von der Usability keinen Unterschied zu einer nativen App, wenn eine progressive Web-App richtig gebaut wurde.

Was sind Progressive Web Apps?

Progressive Web-Apps sind nur Web-Anwendungen die entwickelt wurden um mobil gut zu funktionieren. Wenn der Browser sieht, dass der Benutzer die App weiterhin verwenden möchte, kann er den Benutzer auffordern, die Website als „App“ auf seinem Home-Bildschirm zu installieren.

Um sich jedoch hierfür qualifizieren zu können, müssen sie bestimmte Kriterien erfüllt sein:

  • Muss HTTPS sein
  • Gültiges Manifest mit den erforderlichen Eigenschaften (Web Manifest Validator)
  • Muss einen Service-Worker haben
  • Manifest „start_url“ muss immer laden, auch offline (mit Service-Worker)
  • Muss eine eigene Navigation anbieten
  • Sollte auf verschiedene Bildschirmgrößen und -orientierungen reagieren

Was viele App-Builder zu vergessen scheinen ist, dass wenn Sie eine fortschrittliche Web-Anwendung bauen, der User in der Lage sein muss, durch die Anwendung zu navigieren, ohne die Browser-Schaltflächen oder die Adresszeile zu benutzen.

Die mobilen Geräte gehen davon aus, dass Sie Ihre eigene Navigation in der App erstellt haben und dass diese ohne Einbußen zu verwenden ist.

Warum eine Native App ein Risiko darstellt

  • 60% der Apps im Google Play App Store wurden nie heruntergeladen.
  • Der durchschnittliche Nutzer lädt weniger als 3 Apps pro Monat herunter.
  • Die Hälfte der US-Smartphone-Nutzer laden sich nur kostenlose Apps herunter.
  • Ca. 80% der Nutzer, die eine App heruntergeladen haben, sind keine aktiven Nutzer.
  • Sie sind verpflichtet Ihren Gewinn von InApp Käufen mit Apple oder Google zu teilen.

Lohnen sich die Kosten für eine native App?

Mit einer deutlich größeren Investition und einem deutlich niedrigeren Return on Investment , machen native Anwendungen einfach nicht viel Sinn, es sei denn, Ihre App erfordert absolut native Eigenschaften, die noch nicht vom mobilen Web unterstützt werden.

Der Aufbau einer App ist teuer. Minimum sind ca. 30.000 - 100.000€ für eine richtige, komplexe App (in der Regel noch mehr).
Wenn Sie mit einer nativen Anwendung alle Features nutzen möchten, können Sie diese Zahl fast mit 3 multiplizieren. Und dann müssen Sie möglicherweise noch kämpfen, Ihre App im App Store zu bekommen und diese dort zu halten.

Progressive Web-Anwendungen sind gerade erst am Anfang, aber die Ergebnisse sind bisher äußerst ermutigend.

Ich freue mich auf die Fortschritte in den nächsten Jahren!



Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Sei der erste, der einen Kommentar verfasst!

Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag

Captcha

Nicht lesbar? Text neu laden.